Bibliotheksordner im Windows-Explorer unter „Dieser PC“ entfernen (Windows 8.1)

Mit Windows 8.1 wurden die Bibliotheksordner wie z.B. „Bilder“, „Musik“, „Videos“, etc. unter den Punkt „Dieser PC“ im Windows Explorer hinzugefügt (siehe Abbildung 1).

Abbildung 1: Bibliotheksordner

Abbildung 1: Bibliotheksordner

Dies erweist sich allerdings sehr oft als unübersichtlich, zumal sich die Laufwerke unterhalb der Bibliotheksordnern befinden. Bei einem einzigen Laufwerk mag das für den Benutzer noch in Ordnung sein, sobald allerdings Netzlaufwerke, Wechseldatenträger oder weitere Festplatten bzw. Partitionen einer Festplatte hinzukommen, wird es in der linken Menüstruktur schnell unübersichtlich. Oft benutzte Ordner kann man sich ohnehin in die Favoriten legen, sodass man dort schnellen Zugriff hat.

Registry-Einträge löschen

Um die oben genannten Ordner zu löschen, müssen ein paar Schlüssel aus der Registry entfernt werden. Die nachfolgenden Schritte erfolgen auf eigene Gefahr hin. Ein Eingriff in die Registry kann zu ungewünschten Fehlverhalten von Windows führen, wenn die falschen Einträge entfernt werden. Deshalb bitte vorher eine Datensicherung durchführen.

Um die Windows-Registry zu öffnen, einfach die Windowstaste drücken (Startoberfläche mit Modern-UI öffnet sich) und „regedit“ eingeben. Die gefundene „regedit.exe“ per Rechtsklick → „Als Administrator ausführen“ starten (siehe Abbildung 2).

Abbildung 2: Registry als Administrator starten

Abbildung 2: Registry als Administrator starten

Wenn sich das Fenster geöffnet hat, muss sowohl unter einer 32- als auch unter einer 64-Bit Version von Windows die nachfolgenden Schlüssel aus dem Verzeichnis

und unter einer 64-Bit Version von Windows zusätzlich aus dem Verzeichnis

entfernt werden. Bevor diese gelöscht werden, empfiehlt es sich, die beiden bzw. den einen Ordner zunächst zu sichern (siehe Abbildung 3). Wie man die eigene Windows-Version herausfindet, kann hier nachgelesen werden: Windows Version (32- oder 64-Bit) herausfinden

Abbildung 3: Export der Registry-Einträge

Abbildung 3: Export der Registry-Einträge

Anschließend können die folgenden Schlüssel (Unterordner) aus dem Verzeichnis „NameSpace“ entfernt werden (siehe Abbildung 4):

Abbildung 4: Schlüssel löschen

Abbildung 4: Schlüssel löschen

Anschließend sind die Änderungen sofort und ohne Neustart umgesetzt und die Bibliotheksordner sind aus dem Windows-Explorer verschwunden (siehe Abbildung 5).

Abbildung 5: Bibliotheksordner entfernt

Abbildung 5: Bibliotheksordner entfernt

Automatisches Skript

Da diese Änderungen nach nahezu jedem größeren Windows-Update durchgeführt werden müssen, habe ich ein Skript erstellt, welches diese Schritte automatisch durchführt. Einfach entsprechend der Windows-Version (32- oder 64 Bit) herunterladen und als Administrator ausführen (per Rechtsklick).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.